Theater ist eine Heterotopie. Und eine Stehlampe bei Rush Hour im Tram zu transportieren. ​

Laura Leupi arbeitet als Theaterpädogogin im Kindertheater PurPur Zürich. Sie ist OK-Mitglied von Grätsche. Junges Theaterfestival Zürich das vom 13. bis 16. Februar 2020 im Dynamo Zürich statt fand.
Laura ist Co-Präsidentin des Verein Blickfelder und im Vorstand der ASSITEJ Schweiz.
Daneben pendelt sie für ihren Master in Theaterwissenschaft und Kulturanalyse zwischen Bern und Zürich.

Laura ist Gründungsmitglied und Mitinitiantin des Kollektiv Tempofoif. Als Regisseurin und Produktionsleitung war sie an der Realisation zahlreicher  Kurzfilme, Theaterproduktionen, Lesungen und Performances beteiligt. Zuletzt beim feministischen Kampfstück DIE VAGINA MONOLOGE (Februar 2019, Aktionshalle Rote Fabrik Zürich) und dem kollektiv entstandenen Kurzstück für Kinder OMA (Juni 2019, Fabriktheater Rote Fabrik). 

Laura hat vor einiger Zeit ihre Matur im musischen Profil, Schwerpunkt Bildnerisches Gestalten gemacht und 2020 ihren Bachelor in Germanistik und Populäre Kulturen an der Universität Zürich abgeschlossen. 2016 hat sie ein Praktikum im Betriebsbüro des sogar theater Zürich mit Regieassistenz gemacht. Zudem ist sie an wichtigen Theaterfestivals der Schweiz anzutreffen: seit 2014 für das Theaterspektakel Zürich, wo sie 2019 auch Übertitel für zwei Stücke las, 2018 arbeitete sie im Festivalbüro des Figura Theaterfestival Baden mit und 2019 als am Blickfelder Theaterfestival, Zürich.

„Colette. Tagebuch mit Klavier“ 
Regieassistenz bei Peter Schweiger für die Produktion (Theaterstudio Olten, Vorpremiere 13. September 2019, Theater Rigiblick Zürich, Premiere 24. September 2019)

„TheaterJahr“
Assistenz  im Kindertheater PurPur, Zürich, Theaterkurse September 2016 bis Juni 2017 (Aufführungen Juni 2017).

„Sie & Er“
Regie- und Produktionsassistentin bei Stefan Viering und Daniel Fueter (Theater Rigiblick Zürich, Premiere 1. März 2017)

«Am Saum der Zeit oder Bebels Tod»
Regieassistenz bei Peter Schweiger (sogar Theater, Premiere 26. Mai 2016)

 

 

 

„OMA“ 
Co-Regie und Spiel (Kindertheaterproduktion Kollektiv Tempofoif im Rahmen der Nachwuchsplattform „Alles wird gut“ im Fabriktheater Rote Fabrik, Premiere 1. Juni 2019)

„V-Day Zürich Die Vagina Monologe 2019“
Co-Regie (V-Day Zürich, Rote Fabrik Aktionshalle, Premiere 21. Februar 2019)

„PANAMA“
Co-Regie und Produktionsleitung, Kollektiv Tempofoif, Keller 62 Zürich, Winkel Luzern, Miller’s LaienLab Zürich (Premiere 5. April 2018)

„Hotel zu den zwei Welten“ von Eric-Emmanuel Schmitt
Regie bei der freien Theatergruppe „Akitiv“ (Zürich, Premiere 12. Mai 2017)